HS OS Logo

LABOR INDUSTRIE 4.0 // HOCHSCHULE OSNABRÜCK

Aufbau einer SmartFactory u. a. mit einer vollautomatisierten FESTO MPS Anlage mit Systemintegration ERP (SAP) und MES (FORCAM), (kollaborativer) Robotik, Additiver Fertigung, CAD, CAM, CAE, Fabrik- und Zellensimulation mit virtueller Inbetriebnahme sowie Montagearbeitsplätzen. Vom Sensor bis in die Cloud, von der Konstruktion zum fertigen Produkt/Prototypen mit einem cloudgestützen Backend und der Abbildung sämtlicher Prozesse in entsprechenden IT-Systemen.
Die Anlage ist Pilotanwendung für Deutschland in einem Gemeinschaftsprojekt von SAP, FORCAM, FESTO und der Hochschule Osnabrück. In Verbindung mit der institutseigenen Cloud auf Basis von OpenStack ist es weltweit die einzige Anlage im higher education Bereich, die industrial IoT und StarlingX, bzw. OpenStack miteinander vereint.

I 4.0 Schwerpunkt

  • Automatisierung
  • Produktentwicklung
  • Simulation
  • Informations- und Kommunikationstechnik

Organisatorische Kompetenzen

  • Geschäftsmodelle
  • Business Process Reengineering und Unternehmensarchitekturen
  • Arbeitsorganisation

Kernkompetenz Hardware

  • Embedded Systems
  • Elektronikentwicklung
  • Signalverarbeitung
  • Robotik
  • Werkzeugmaschinen
  • Additive Fertigungsverfahren
  • Montagearbeitsplatz
  • Fahrerloses Transportsystem (FTS)
  • Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI)
  • Kommunikationstechnik

Kernkompetenz Software

  • Plattformentwicklung
  • Datenmanagement
  • Application Server
  • Middlewares (Service Bus, Workflow Engines)
  • Big Data
  • Software Defined X
  • Service- & Softwareentwicklung
  • Frontend
  • IT-Sicherheit, Datenschutz und Akzeptanz
  • Simulation & Optimierung