I 4.0 COLLABORATION LAB – INSTITUT FÜR INFORMATIONSMANAGEMENT IM INGENIEURWESEN IMI – KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE KIT // UNIVERSITÄT KARLSRUHE

I 4.0 COLLABORATION LAB – INSTITUT FÜR INFORMATIONSMANAGEMENT IM INGENIEURWESEN IMI – KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE KIT // UNIVERSITÄT KARLSRUHE

Mittelständler zögern, in Technologien zu investieren, deren Mehrwert sich nicht auf den ersten Blick erschließt. Hier setzt das »Industrie 4.0 Collaboration Lab« an, das am Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) im September 2014 gemeinsam mit der Bechtle AG und der Solid-Line AG, dem FZI Forschungszentrum Informatik am KIT sowie 50 weiteren Industriepartnern aus der Taufe gehoben wurde. Die Professorin Jivka Ovtcharova hat als Institutsleiterin des IMI bereits 2008 ein auf Digitalisierung ausgerichtetes »Lifecycle Engineering Solutions Center« (LESC) aufgebaut. Die dort entwickelte Hard- und Softwareumgebung konnte jetzt zu einem 3-D-Experimentierfeld ausgebaut werden, in dem mittelständische Unternehmer durch die Methoden und Werkzeuge der Virtual und Augmented Reality ganz unmittelbar die Optionen und Chancen von Industrie 4.0 kennenlernen können. Das Labor ist als Testumgebung für »Mittelstand trifft Forschung« konzipiert. Der Diplomkaufmann Michael Grethler verkörpert die enge Zusammenarbeit zwischen Theorie und Praxis als Leiter der Stabsstelle »Industrie 4.0 Collaboration Lab« am IMI. In dieser Funktion vernetzt er Industriepartner mittelständische Unternehmen und Studierende, wissenschaftliche  Mitarbeiter um gemeinsam an aktuellen Forschungsprojekten zum Thema Digitalisierung von Produktionsprozessen zu arbeiten.

I 4.0 Schwerpunkt

  • Automatisierung
  • Produktentwicklung
  • Simulation
  • Informations- & Kommunikationstechnik

Organisatorische Kompetenz

  • Geschäftsmodelle
  • Business Process Engineering
  • Unternehmensarchitekturen
  • Arbeitsorganisation

Kernkompetenz Hardware

  • Sensorik
  • Aktorik
  • Robotik
  • Werkzeugmaschinen
  • Betriebsmittel
  • Montagearbeitsplatz

Kernkompetenz Software

  • Plattformentwicklung
  • Datenmanagement
  • Big Data
  • Semantische Systeme / Linked Open Data
  • Frontend (GUI, Webserver etc.)
  • Simulation & Optimierung